Europäische Zentralbank

Die Europäische Zentralbank wurde mit der Einführung der gemeinsamen Währung für Europa, dem Euro, im Jahr 1999 eingerichtet. Sie ist für die gesamte Finanzpolitik der Eurostaaten verantwortlich. Grundlegend für ihre Schaffung war der Vertrag von Maastricht (1992) und der in ihm beschlossen Wirtschafts- und Währungsunion. Ihren Sitz hat die EZB in dem deutschen Finanzzentrum, als in Frankfurt am Main.

Sie ist in ihren Entscheidungen völlig ungebunden und muss weder Weisungen der EU-Organe, wie zum Beispiel der Kommission oder dem Parlament entgegen nehmen. Auch die Nationalstaaten haben keine Einflussmöglichkeiten auf die wichtigste Bank Europas. Dies ist durch verbindliche Verträge, die alle Euro-Teilnehmerstaaten unterzeichnet haben, gesichert.

Um die personelle Unabhängigkeit zu gewährleisten, werden die Mitglieder des Direktoriums von den Staats- und Regierungschefs nach Absprache mit dem EU-Parlament und dem Europäischen Zentralbankrats für acht Jahre benannt. Diese Unabhängigkeit ist für ein funktionieren des Währungs- und Bankensystems unverzichtbar. Ansonsten könnten die Staaten zum Beispiel Druck auf die Bank ausüben, um ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen.

Das oberste Beschlussorgan ist der EZB-Rat. Ihm gehören sowohl die Mitglieder des EZB-Direktoriums an, als auch die Präsidenten der nationalen Zentralbanken. Dabei ist zu bemerken, dass die nationalen Zentralbanken strikt nach den Weisungen und Vorschriften der Europäischen Zentralbank handeln und keine eigene Finanzpolitik betreiben.

Die Aufgaben der Europäischen Zentralbank

Die wichtigste Aufgabe der EZB besteht darin, eine Finanzpolitik zu betreiben, welche die Sicherheit und die Stabilität des Euro sichert.
Sie bestimmt über die Anhebung oder Senkung der Leitzinsen und ist verantwortlich für die Durchführung der Devisengeschäfte im Euroraum.
Gleichzeitig kann die Europäische Zentralbank bestimmen, wie viel Geld in den einzelnen Mitgliedsstaaten gedruckt werden darf. Damit reguliert sie den Geldfluss und die Inflationsrate ind den Euro-Ländern. Die EZB darf jedoch keine Kredite an die Mitgliedsstaaten oder an die Europäische Union direkt vergeben.