Die EU und die Energie

Energieversorgung EU

In der Europäischen Union gibt es viele Ballungsräume und große Industriestandorte, das ist zwar für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit sehr gut, doch gibt es da ein Problem. Das Problem heißt Energieversorgung. Die Europäische Union besitzt nur geringe Vorkommen von Öl und Gas auf eigenem Gebiet. Die größten eigenen Vorkommen liegen dabei in der Nordsee. Aber trotzdem reichen diese längst nicht aus, um von Energielieferungen unabhängig zu sein. Deswegen müssen ca. 82% des benötigten Öls und gut 60% des Erdgases von Ländern außerhalb der EU importiert werden.

Ein wichtiger Partner in Sachen Energie ist Russland. Die EU bezog im Jahr 2007 30% des verbrauchten Öls und 30,7% des benötigten Gases aus Russland. Weitere Lieferanten für Öl sind Norwegen mit 13%, Libyen mit 9%, Saudi Arabien mit 6% und auch der Iran lieferte in der Vergangenheit 5,6% des Öls für die EU. Bei der Versorgung mit Gas ist neben Russland Norwegen der wichtigste Lieferant mit ca. 20%. Danach kommen Algerien ca. 13% und Nigeria mit 4%.

In den letzten Jahren ist die Versorgung durch verschiedene Konflikte beeinträchtigt worden. So zum Beispiel der Nahost-Konflikt oder die Auseinandersetzung zwischen Russland und der Ukraine. Durch die Ukraine verlaufen für die EU wichtige Gasleitungen. Als Russland im Jahr 2009 die Gaslieferungen stoppte, weil die Ukraine zuvor Gas aus dieser Transitleitung entnommen hatte, wurden die Lieferungen für die EU unterbrochen.

Diese Krise veranlasste die EU dazu, ihre Energiepolitik zu überdenken. Dabei wird auf verschiedene Arten versucht, die Energieversorgung zu sichern. Das erste Ziel hierbei ist jedoch die Einsparung. Bis 2020 sollen 20% Energie eingespart werden. Zudem soll es in Zukunft mehr Lieferanten geben, damit die EU nicht so sehr von einem Energielieferanten abhängig ist. Des Weiteren will man sich bei Engpässen gegenseitig aushelfen, damit es nicht zu einer Energiekrise für ein einzelnes Land kommt.

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.